Schließen
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt
Search in comments
Filter by Custom Post Type

Eröffnung Zentrum Staatsbäder

2015 begann die größte Regionalisierung von staatlichen Behörden und Einrichtungen der letzten Jahrzehnte. Über 50 Behörden und staatliche Einrichtungen mit 3.155 Personen werden aus Ballungszentren in ländliche Regionen Bayerns verlagert. Eine der vielen Einzelbausteine ist die Neugründung des Zentrums Staatsbäder in Bad Steben. Wie Finanzminister Markus Söder bei dem offiziellen Festakt am Monat unterstrich, steht der Freistaat zu seinen historisch gewachsenen Einrichtungen in den Staatsbädern. Im neuen Zentrum Staatsbäder werden die mit dem Immobilienmanagement der Staatsbäder verbundenen Spezialkenntnisse noch effizienter genutzt.“ Die Behördenverlagerung ist ein zentrales Instrument aktiver Strukturpolitik. „Wir schaffen sichere Arbeitsplätze und stärken die Infrastruktur des ländlichen Raumes“, betonte Söder. Das Zentrum Staatsbäder ist an zentraler Stelle mitten im Kurpark im historischen Klenzebau beheimatet. Im neuen Zentrum entstehen insgesamt vier hochqualifizierte Arbeitsplätze. Die Beschäftigten in Bad Steben werden künftig anspruchsvolle Aufgaben erfüllen. Sie verwalten eine Bilanzsumme von rund 100 Millionen Euro und jährliche Gesamtumsätze von etwa 11 Millionen Euro. Der Freistaat arbeitet in den Staatsbädern über die Kurgesellschaften eng mit den Kommunen sowie den Trägern der Kur- und Fremdenverkehrseinrichtungen im Interesse aller Beteiligten zusammen.