Schließen
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt

Aktuelle Informationen

Allgemeinverfügung Geflügelpest

Der Hofer LandBus – jetzt geht´s los!

Der Hofer LandBus ist das neue Verkehrssystem im Landkreis Hof. Mit dem Hofer LandBus zeigt der Landkreis Hof erneut seinen Mut zur Innovation und bietet ein Angebot für alle Generationen. Der Hofer LandBus hat heute den Betrieb aufgenommen!
Und so funktioniert´s: Es gibt keinen Fahrplan: Sie fragen eine Fahrt über die App „Hofer LandBus“ oder die Telefonnummer 09281 - 3033 an und erhalten Auskunft, wann das Fahrzeug an die gewünschte Haltestelle kommt. Bei telefonischer Buchung entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten. Die Telefonzentrale ist von 6 bis 23 Uhr besetzt und unter der Nummer 09281 – 3033 erreichbar. Bitte fragen Sie konkret nach dem Hofer LandBus!
Der Hofer LandBus soll nicht nur ein Mobilitätsangebot sein, vielmehr wird das Ziel verfolgt, Fahrtwünsche mit ähnlichen Zielen und zu ähnlichen Zeiten zu kombinieren, um so doppelte Fahrten zu vermeiden. Ein Algorithmus hilft dabei, die Fahrten möglichst effizient zu berechnen.
Damit wird sich der Hofer LandBus auf vielfache Art verdient machen:
- Bereitstellung von Mobilität für Jung und Alt
- Entlastung der Umwelt
- Reduzierung des Verkehrsaufkommens
- Günstiger als ein eigenes Auto vorzuhalten.
Pro Fahrgast kostet jede Fahrt 3 Euro. Kinder unter 6 Jahren werden in Begleitung eines Erwachsenen kostenlos mitgenommen. Schwerbehinderte mit Ausweis und entsprechender Wertmarke sind die Fahrten ebenfalls frei. Ab heute sind Bad Steben, Berg, Geroldsgrün, Issigau, Lichtenberg, Naila, Schwarzenbach am Wald und Selbitz eingebunden!
Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://hofer-landbus.de

Grundsteuerreform – die neue Grundsteuer in Bayern

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Grundsteuerreform ist aktuell in aller Munde. Weiterführende Informationen und Videos hierzu können Sie unter www.grundsteuer.bayern.de finden.

Bei Fragen zur Abgabe der Grundsteuererklärung ist die Bayerische Steuerverwaltung telefonisch unter (0 89) 30 70 00 77  in der Zeit von Montag bis Donnerstag von 08:00 – 18:00 Uhr sowie Freitag von 08:00 – 16:00 Uhr für Sie erreichbar. Daneben können Sie für Rückfragen natürlich auch gerne unsere Steuerstelle im Rathaus, Frau Hübner, unter Tel. (0 92 88) 74 - 34, kontaktieren.

Hilfreiche Hinweise und Erläuterungen liefern zudem die nachstehenden PDFs:

Wichtige Information zur Grundsteuerreform:
Die Grundsteuererklärung kann ab dem 01. Juli 2022 einfach elektronisch unter ELSTER – Ihr Online Finanzamt (www.elster.de) übermittelt werden. Hierfür ist eine Registrierung notwendig, die bis zu zwei Wochen in Anspruch nehmen kann. Die Erklärung kann statt in elektronischer Form auch auf Papier eingereicht werden. Die Vordrucke hierfür finden Sie im Internet unter www.grundsteuer.bayern.de oder direkt in papiergebundener Form in Ihrem Finanzamt bzw. auch im Rathaus des Marktes Bad Steben (Steuerstelle, Erdgeschoss, Zimmernr. 2). Die Grundsteuererklärungen sind im Zeitraum vom 01. Juli 2022 bis zum 31. Oktober 2022 abzugeben.

Vielen Dank für Ihre Mitwirkung!

Markt Bad Steben

Hilfe für Ukraine

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

im Rahmen der kommunalen Zuständigkeit für die Flüchtlingshilfe ist der Landkreis Hof federführend tätig. Für alle, die Unterkünfte zur Verfügung stellen wollen, hat der Landkreis eine Internet-Plattform eingerichtet:

https://www.landkreis-hof.de/ukrainehilfe-unterkunft

Als Ansprechpartnerin fungiert Frau Heike Burger, Tel. 09281 / 57-397, Email: heike.burger@landkreis-hof.de oder auslaenderamt@landkreis-hof.de. Frau Burger wird sich insbesondere um die Koordination des Themas Unterkünfte für Flüchtlinge kümmern und wir bitten darum entsprechende Angebote zunächst dorthin zu richten.

Natürlich können Sie Ihre Hilfe auch beim Markt Bad Steben anzeigen unter

Telefon: 09288 / 740 sowie Email: rathaus@badsteben.de .

Hinsichtlich evtl. Sachspenden wird noch bekanntgegeben was vor allem benötigt wird und wo Sammelstellen eingerichtet werden. In diesem Zusammenhang bitten wir auch auf die Hinweise der regionalen Hilfsorganisationen zu achten!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Markt Bad Steben

Engagement für Geflüchtete aus der Ukraine: Ein Ratgeber für Ehrenamtliche

Aktuelle Regelungen für den Landkreis Hof

Testmöglichkeiten im Hofer Land

Sechzehnte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 01. April 2022

Anmeldung zur Impfung im zentralen Impfzentrum

Was Sie über die Corona-Impfung wissen sollten!

Bei Fragen rund um das Virus

Bürgertelefon: 09281 / 57-155

Landesamt für Gesundheit: 09131 / 68085101

Infektionsmonitor Bayern - Neuartiges Coronavirus (Sars-CoV-2)

Das bayerische Gesundheitsministerium informiert Sie zum neuartigen Coronavirus Sars-Cov-2 und klärt Sie über Schutzmaßnahmen auf.

https://www.stmgp.bayern.de/vorsorge/infektionsschutz/infektionsmonitor-bayern/

Häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus

Kostenfreier Restmüllsack für COVID-19 Fälle

Nach Mitteilung des Bayerischen Landesamtes für Umwelt sollen Haushalte mit ambulant betreuten COVID-19 Fällen Abfallsammelsysteme zur getrennten Erfassung von Wertstoffen (z. B. Papiertonne, Biotonne, gelber Sack) nur eingeschränkt nutzen. Für diese Haushalte gilt die Entsorgung über den Restmüll!

Der Landkreis Hof hat nun beschlossen, dass für jeden Corona-Patienten (nicht Haushalt) in Quarantäne einmalig ein zusätzlicher kostenloser Restmüllsack zur Verfügung gestellt wird.

Alle Betroffenen erhalten je Person (nicht Haushalt) auf Antrag zusätzlich einen kostenlosen Restmüllsack zur Verfügung gestellt.

Antragsstellung beim Markt Bad Steben per Telefon 09288/740 oder per mail rathaus@badsteben.de

Einkaufsdienst und hauswirtschaftliche Hilfen der Diakonie Hochfranken

Die Offenen Hilfen der Diakonie bieten aufgrund der aktuellen Situation einen Einkaufsdienst und hauswirtschaftliche Hilfen für Senioren (Risikogruppen) an, die Ihre Wohnung nicht verlassen sollen und keine Möglichkeiten haben, anderweitig mit Lebensmitteln versorgt zu werden.

Der Dienst kann nicht kostenlos sein. Ist ein Pflegegrad vorhanden kann über die Pflegeversicherung abgerechnet werden, wenn nicht kostet eine Lieferung 18,00 € + Fahrkostenpauschale.

Interessenten sollen sich direkt an Frau Marianne Krüger wenden (09281 / 755215). Bei Bedarf wird bei der Suche nach finanzieller Unterstützung geholfen.
Prüfung erfolgt über die Kirchliche Allgemeine Sozialarbeit (KASA).